Impressum
Startseite
Unsere Lackschuhe
Zuhause gefunden
Fellfarbe & Charakter
Mythos "Schwarz"

Katzen haben im Laufe ihrer gemeinsamen Geschichte mit dem Menschen eine höchst wechselhafte Beziehung erlebt. Sie wurden vergöttert und verfolgt, je nachdem, was Zweibeiner in ihnen sahen. Aber schwarze Katzen haben schon immer eine besondere Rolle gespielt. Vielleicht, weil sie so sehr an einen Panther in Miniaturformat erinnern? Und uns damit deutlich machen, dass sie eines immer sind und bleiben? Beutegreifer.

Je nach Ansicht werden gerade die Schwarzen von Künstlern als Modell gewählt - kein Wunder, nirgendwo spiegelt sich das Licht so sehr wie im gepflegten Fell einer schwarzen Katze. Oder aber sie wurden als Gefährten des Teufels, als Begleiter von Hexen und Dämonen dargestellt.

Alles was dunkel ist, übt auf den Menschen ebensolche Faszination aus, wie es Angst erzeugt. Ob das wohl damit zusammenhängt, dass wir selbst im Dunkel vergleichsweise hilflos sind? Und sind uns Katzen deshalb auch "unheimlich", weil sie angeblich im Dunkel sehen können? A propos, auch Samtpfoten sehen in völliger Dunkleheit nicht. Aber ihre Augen können wegen einer Besonderheit, des so genannten "tapetum lucidum" jeden vorhandenen Lichtstrahl besser "ausnutzen". Und da Katzen viele verschiedene Grautöne wahrnehmen, sind sie auch dämmerungs- und nicht  nachtaktiv.

Und da sind wir schon beim nächsten Missverständnis: Katzen als Wesen der Nacht, leise, un-heimlich schleichend, bei dunklem Treiben...Legen Sie sich doch einfach mal auf die Lauer oder gehen Sie mit Ihrer Katze auf die Pirsch. Sie werden sehen, dass sie dort ganz und gar nichts Unheimliches treibt. Sondern Spuren verfolgt, Geräuschen lauscht, Artgenossen trifft, Mäuse fängt......

Wer sich näher die Geschichte und Mythos Katze interessiert, der kann hier Interessantes erfahren: bei www.katzennatur.de.

WENN EINE SCHWARZE KATZE DEINEN WEG KREUZT.......dann heißt es, dass sie irgendwo hin will

EIN ERFAHRUNGSBERICHT:

Ich bin die Katzenmutter von Thea und Nisha und habe das erste Mal mit diesen beiden *keine* schwarzen Katzen.

Davor hatte ich immer nur Schwarze oder auch mal Schwarz-Weiß. Meine Vorliebe wurde vor fast 20 Jahren geweckt, weil in mir eine kleine Hexe steckt :-) Jede Frau hat ja etwas Hexenhaftes an sich, also wollte ich darüber mehr wissen und habe Bücher gelesen. Und in fast jedem Hexenbuch kommt die schwarze Katze vor.

Auch der Aberglaube, sie bringe Unglück, war für mich einfach ein Anziehungspunkt. Schwarze Katzen haben noch ein Stückchen mehr Magie in sich, als andere. Schwarze Katzen sehen edel aus.
 
Wenn ich im dunkeln in der Wohnung herumlaufe und ich sehe nur zwei Augen, ist das einfach herrlich. Jeder sollte einmal im Leben mit einer schwarzen Katze zusammenleben!

 Herzliche Grüße aus Dormagen
 Richarda W.

Drucken